Lymphknotenentfernung der Achselhöhle:

Dabei gibt es – je nach Diagnose - mehrere Möglichkeiten:

  1. Entfernen der zahlreichen Lymphknoten im Achselhöhlenbereich in mehrer Stufen ( Level I - IV ). Dies stellt die klassische Methode der Lymphknoten - Status Diagnostik dar.
  2. Sentinel Node Biopsie (Wächter Knoten Entnahme - s. aktuelle Info Ärztezeitung ).Diesem modernen Verfahren liegt die Vorstellung zugrunde, dass man den ersten Knoten nach dem Brustkrebs entfernt und wenn dieser nicht mit Krebszellen befallen ist, man daraus schließen kann, dass eine Ausbreitung des Krebses über das Lymphgewebe bisher nicht erfolgt ist. Der wesentliche Vorteil dieses Verfahrens liegt auf der Hand: Es muss keine weitere Ausräumung von Lymphknoten in der Achselhöhle erfolgen. Dies senkt die mögliche spätere Komplikationsrate ( Bewegungseinschränkung, Lymphödem des Armes, Schmerzen, etc.).

Nach der Erstbeschreibung dieses Verfahrens durch den " Papst der Mamachirurgie" Herrn Prof. Veronese/ Mailand im Oktober 1997, hat Dr. Kozan selbst dieses Verfahren in einer eigenen Modifikation im November 1997 erstmals in Deutschland ambulant operiert.
Er operiere nicht den Wächterknoten alleine, sondern die erste Lymphknotengruppe (Wächter Knoten Gruppe = Sentinel Group). Praktisch heißt das, dass er die vordersten Lymphknoten ( zwei bis drei Lymphknoten) vor der Achselhöhle entfernt. Wie sich auch aus neusten Arbeiten erkennen lässt, ergibt sich hiermit eine höhere Aussagegenauigkeit, - nach der derzeitigen Literatur ca. 95 - 98%.

lymphkn.jpg (17539 Byte)

Fenster schliessen